Benjamin

Ende 2017 kündigte ich meinen sicheren und gut bezahlten Job als IT-Projektleiter und brach als Unternehmer auf in die Finanzdienstleistung. Meine Devise war schon immer die bekannte „Weg-von-Motivation“. Der Drang, etwas bewegen zu wollen, rührt aus meiner Kindheit. Bereits damals waren Gerechtigkeit und Fairness meine Leitgedanken, die mich heute stets begleiten.

Mein Selbstwert schöpfte ich in meiner Kindheit aus der Anerkennung meines Umfelds, wenn ich es in den Bann meiner Vorträge und Präsentationen ziehen konnte. Mit ca. 10 Jahren las ich Bücher, schöpfte die Quintessenz ab, verwandelte diese in einen kurzen Vortrag und gab genau diesen bei meiner Mutter zum Besten (das Publikum bestand aus zwei, drei Familienangehörigen). Mit Begeisterung und Wissen konnte ich mit diesem Vorgehen mein eigenes Glück mehren. Hier spreche ich von einer „Hin-Zu-Motivation“. Nach diesem Gefühl strebe ich nach wie vor.

Bereits während meines Abiturs jobbte ich im städtischen Klinikum Bielefeld und wohnte öffentlichen Anhörungen im Landesgericht bei, da mich die Berufsfelder Arzt oder Anwalt interessierten. Als ich mich dann an der juristischen Fakultät Bielefeld einschrieb, konnte ich aus finanziellen Gründen mein Jurastudium nicht antreten. Ein Kamerad aus meiner Wehrdienstzeit empfahl mir ein duales Studium, und so landete ich schließlich 2010 bei der BASF in Ludwigshafen als dualer Student. Nach dem Bachelor absolvierte ich einen MBA an der University of West Florida / USA und arbeitete als IT-Projektleiter auch häufig in den USA.

Durch meine eigene Erfahrung als Kunde eines großen Finanzdienstleisters wurde mir bewusst, dass sich in dieser Branche vieles ändern muss. Die Endkunden werden meist nicht über alle Möglichkeiten bis ins kleinste Detail aufgeklärt, eine individuelle Beratung ist meist nicht gegeben.

Nach einigen sehr erfolgreichen Jahren unter den Segeln eines anderes Finanzdienstleisters, wurde ich auf die gerade erst gegründete Königswege aufmerksam. Als Mandant bei Marc Schäffner erhielt ich im Laufe unserer gemeinsamen Zeit einen transparenten Einblick in die Arbeitsweisen von Königswege.

Durch meinen Drang, die Finanzdienstbranche aktiv mitzugestalten und zukunftsweisend zu verändern, schloss sich meine Gesellschaft schließlich der noch jungen Königswege GmbH an und hatte das Vergnügen, beim Aufbau dieser neuen Firma mitzuwirken. Wir erstellten Konzepte, erarbeiteten Beratungsansätze, knüpften Kontakte und brachten die Gesellschaft auf ein hohes Level.

Heute blicken wir auf ein enormes Wachstum zurück, auf vieles, was uns damals noch unwirklich und außer Reichweite vorkam. Wir streben nach der Revolution der Finanzbranche und möchten für Mandanten wie auch für Partner die erste Anlaufstelle sein, wenn es um aufrichtige, digitale und kompetente Beratung in Sachen Versicherungen, Investment & Immobilien geht.

Ich bin dankbar für das Vertrauen, das uns täglich durch unsere Mandanten und Partner geschenkt wird. Mit Königswege möchten wir das Ansehen sowie die Kompetenz der Branche und jedes Beraters steigern – schließlich ist es Zeit dafür, dass Ruf und Reputation den Aufgaben und der Wichtigkeit der Finanzdienstleistung gleichgestellt werden.

Folge Königswege auf Facebook, Instagram und LinkedIn, um mehr aus dem Alltag von KW-Beratern wie Benjamin zu erfahren.

Du kannst uns auch einfach direkt anrufen oder uns eine E-Mail schreiben