koenigswege ratgebe private krankenversicherung pkv
Stefan Gierschke
Von Stefan Gierschke am 23. Februar 2024 zum Thema 

Ab wann lohnt sich die private Krankenversicherung (PKV)?

Die private Krankenversicherung kommt in Deutschland für Beamte, Selbstständige, Freiberufler und Angestellte ab einem bestimmten Jahreseinkommen infrage. Damit steht die PKV nicht jedem offen. Aber auch wenn du von der Versicherungspflicht befreit bist und dich grundsätzlich privat versichern kannst, ist dieser Schritt nicht in jedem Fall die beste Wahl. Bevor du eine Entscheidung triffst, gilt es zu klären, ab wann sich die PKV lohnt und ob du gesetzlich oder privat versichert besser aufgehoben bist.

Die PKV - eine Entscheidung fürs Leben

  • Die private Krankenversicherung ist eine Entscheidung für das Leben. Daher ist es umso wichtiger, dass du dich vor diesem Schritt mit allen Vor- und Nachteilen befasst, deine Optionen abwägst und genau prüfst, ob die PKV die beste Wahl für dich ist. Unsere KW-Berater unterstützen dich dabei.

Die private Krankenversicherung steht in Deutschland nur bestimmten Berufs- bzw. Personengruppen offen. Diese sind seitens des Gesetzgebers von der Versicherungspflicht befreit, was aber nicht heißt, dass sie keine Krankenabsicherung brauchen. Sie können jedoch wählen, ob sie sich privat oder gesetzlich versichern möchten.

Dabei ist aber immer zu prüfen, ab wann sich die private Krankenversicherung (PKV) lohnt. Denn während in einigen Fällen die vielen Vorteile der privaten Krankenversicherung überwiegen, kann auch die GKV trotz der Vorzüge als Privatpatient die bessere Lösung sein. 

Für wen und ab wann lohnt sich die PKV?

Die PKV lohnt sich vor allem aufgrund ihrer vielen Vorteile. Ein besserer Versicherungsschutz, individuelle Tarifgestaltung, Zugang zu modernen Behandlungsmethoden, kürzere Wartezeiten beim Facharzt – das sind nur einige der Vorzüge, die Privatpatienten genießen. Und für einige Personen- bzw. Berufsgruppen lohnt sich die private Absicherung aufgrund ihrer beruflichen oder persönlichen Situation besonders:

Königswege GeschäftsführerStefan Gierschke, Geschäftsführer KW sitzt auf SofaKW Partner im Gespräch

Wir unterstützen dich auf deinem Weg zur finanziellen Freiheit

Unsere Königswege-Berater sind spürbar anders! Wir finden es wichtig, sich mit den eigenen Finanzen auseinander zu setzen. Starte jetzt in deine sorgenfreie Zukunft!
Termin vereinbaren

Beamte profitieren fast immer von der PKV

Beamte und ggf. ihre Angehörigen haben einen Anspruch auf Beihilfe, wenn sie sich privat krankenversichern. Ihr Dienstherr übernimmt damit einen Teil ihrer Krankheitskosten, weshalb Staatsdiener auch keine vollwertige Krankenversicherung brauchen, sondern lediglich eine Restkostenversicherung abschließen. Diese deckt den Teil, der nicht durch die Beihilfe getragen wird; also zwischen 20 und 50 Prozent der Krankheitskosten.

Da die PKV nur einen Bruchteil der Kosten decken muss, ist sie für Beihilfeempfänger besonders günstig. In der Regel zahlen Beamte deutlich weniger für ihre PKV als für den gesetzlichen Versicherungsschutz und erhalten bessere Leistungen.

Die PKV ist für junge und gesunde Versicherungsnehmer geeignet

Grundsätzlich solltest du dich noch vor dem 40. Lebensjahr für die private Krankenversicherung entscheiden – umso früher, desto besser. Denn in jungen Jahren sind die meisten Menschen noch gesund und leiden nicht an Vorerkrankungen, die zu Problemen bei der Antragsannahme führen können. Außerdem wird die PKV risikoabhängig kalkuliert, weshalb gerade junge Versicherte günstige Beiträge zahlen. Je länger du privat versichert bist, desto mehr Altersrückstellungen kannst du zudem bilden. Und diese helfen dir dabei, deine Prämie im Alter zu stabilisieren.

Eine private Krankenversicherung lohnt sich für Alleinstehende, Kinderlose und kleine Familien

Anders als in der GKV bietet die private Krankenversicherung keine beitragsfreie Familienversicherung an. Du musst also für jedes mitversicherte Kind und ggf. den erwerbslosen Ehe- oder Lebenspartner einen Beitrag zahlen – und das kann teuer werden. Deshalb ist die PKV vor allem für Singles und kinderlose Paare geeignet. Oder auch für Familien mit maximal einem oder zwei Kinder. Wer jedoch eine Großfamilie plant oder für die Zukunft wünscht, profitiert meist mehr von der gesetzlichen Absicherung.

Studenten können sich günstig privat versichern

Studenten sind von der Versicherungspflicht befreit und können eine private Krankenversicherung abschließen. Das lohnt sich für sie, wenn sie nicht die Voraussetzungen für die beitragsfreie Familienversicherung über ihre Eltern erfüllen; etwa, weil sie über 25 Jahre alt sind oder ihre Eltern ebenfalls der PKV angehören.

Für Studenten bieten die privaten Krankenversicherer besonders preiswerte Tarife. Diese kommen ohne Altersrückstellungen aus, womit Prämien von weniger als 100 Euro im Monat möglich sind.

Unsere KW-Berater prüfen für dich, ob die PKV am besten für dich geeignet ist und wie du dich für den Krankheitsfall bedarfsgerecht absicherst.

Königswege GeschäftsführerStefan Gierschke, Geschäftsführer KW sitzt auf SofaKW Partner im Gespräch

Wir unterstützen dich auf deinem Weg zur finanziellen Freiheit

Unsere Königswege-Berater sind spürbar anders! Wir finden es wichtig, sich mit den eigenen Finanzen auseinander zu setzen. Starte jetzt in deine sorgenfreie Zukunft!
Termin vereinbaren

Und wann ist die GKV die bessere Wahl?

Die Vorteile der privaten Krankenversicherung überzeugen. Dennoch kann die gesetzliche Absicherung in bestimmten Situationen die bessere Lösung sein. So kann es sich als Vorteil herausstellen, dass die Beiträge der Krankenkassen einkommensabhängig kalkuliert werden. Gerade dann, wenn deine Einnahmen schwanken. Ein weiterer Plus ist natürlich die kostenlose Familienversicherung, womit der erwerbslose Partner und Kinder beitragsfrei mitversichert werden.

 In den folgenden Fällen solltest du über die GKV nachdenken:

Du leidest an (schweren) Vorerkrankungen

Personen mit Vorerkrankungen können es in der PKV schwer haben. Denn die Krankenversicherer haben nicht nur die Möglichkeit, einen teuren Risikozuschlag zu verlangen; sie können vorbelasteten Antragstellern sogar den Zugang zum gewünschten Versicherungsschutz verweigern. Anders ist es in der Krankenkasse, wo Kontrahierungszwang herrscht. Die Kassen müssen jeden Antragsteller versichern, unabhängig von seinem Gesundheitszustand. Auch dürfen sie keinen Risikozuschlag verlangen.

Du möchtest Kinder / deinen Partner mitversichern

Wer mehrere Kinder hat und ggf. seinen Partner mitversichern möchte, kann von der gesetzlichen Krankenversicherung profitieren. Denn die Krankenkassen bieten die beitragsfreie Familienversicherung. Damit werden erwerbslose Ehe- und Lebenspartner sowie Kinder bis mindestens zum 18. Lebensjahr kostenlos mitversichert.

Dein Einkommen schwankt stark

Eine private Krankenversicherung musst du dir langfristig leisten können. Denn das Problem ist: sinkt dein Einkommen, bleibt deine Prämie unverändert bestehen. In der gesetzlichen Krankenversicherung wiederum bemessen sich die Kosten nach deinen finanziellen Mitteln. Hast du weniger Einnahmen, zahlst du auch weniger für deinen Versicherungsschutz. Das ist ein entscheidender Vorteil, wenn dein Einkommen stark schwankt.

Tipp: Versorgungslücken mit Zusatzversicherungen schließen

Auch wenn du dich für die gesetzliche Krankenversicherung entscheidest, musst du nicht auf die Vorteile der PKV verzichten. Du hast die Möglichkeit, die Lücken der Krankenkassen zu schließen und deinen Versicherungsschutz durch private Krankenzusatzversicherungen aufzuwerten. Dir stehen verschiedene Tarifvarianten zur Auswahl, sodass du dich in den Bereichen ambulante und zahnärztliche Behandlung, stationäre Unterbringung und Versorgung, alternative Heilmethoden, Auslandsschutz und Pflegeabsicherung umfassend absichern kannst.

Dabei sind wir dir gern behilflich..jetzt Kontakt aufnehmen!

Wer darf sich überhaupt privat krankenversichern

Entscheidend ist nicht nur die Frage, ab wann sich die PKV lohnt, sondern auch, wem die private Krankenversicherung offensteht. Dabei regelt der Gesetzgeber eindeutig, welche Personen- bzw. Berufsgruppen von der Versicherungspflicht befreit sind – und damit in die PKV wechseln dürfen.

  • Angestellte ab einem bestimmten Einkommen: Arbeitnehmer dürfen in die private Krankenversicherung wechseln, wenn Ihr Jahresbruttoeinkommen die Versicherungspflichtgrenze übersteigt. Die Grenze wird jedes Jahr neu festgelegt und liegt 2024 bei 69.300 Euro. Erst wenn das Einkommen inkl. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Sonderzahlungen etc. den Schwellenwert übersteigt, dürfen Angestellte eine PKV abschließen.
  • Selbstständige und Freiberufler: Werhauptberuflich selbstständig ist, kann ebenso wie Freiberufler in die private Krankenversicherung wechseln. Anders als bei Arbeitnehmern ist das Einkommen nicht relevant.
  • Beamte: Staatsdiener haben nach ihrer Verbeamtung einen Anspruch auf Beihilfe und können eine PKV abschließen. Da ihr Dienstherr einen Teil der Krankheitskosten trägt, benötigen sie keine Krankenvollversicherung, sondern eine preiswertere „Restkostenversicherung“, um die verbliebenen Kosten zu decken.
  • Studenten: Mit Beginn des Studiums können sich Studenten von der Versicherungspflicht befreien lassen und in die private Krankenversicherung wechseln. Die Befreiung bleibt für die gesamte Dauer bis zum Hochschulabschluss bestehen. Sollten sie sich nach dem Studium sofort selbstständig machen oder werden verbeamtet, ist eine Rückkehr in die GKV nicht möglich.

Lohnt sich die private Krankenversicherung für mich? Wir helfen dir!

Ob und ab wann sich die PKV lohnt, lässt sich nicht pauschal beantworten. Auch ist die private Krankenversicherung nicht zwangsweise die beste Lösung, nur weil du bspw. jung und gesund bist. Ebenso müssen Vorerkrankungen kein Ausschlusskriterium sein, um sich privat krankenversichern zu können.

Entscheidend ist genau zu prüfen, ob die private Krankenversicherung sich in deinem persönlichen Fall lohnt. Dafür ist es wichtig, deine berufliche und familiäre Situation zu betrachten, aber auch deine Wünsche für die Zukunft zu berücksichtigen. Eine PKV ist eine Entscheidung für das Leben. Sie muss heute wie auch in einigen Jahren zu dir passen und langfristig bezahlbar sein.

Unsere Experten beantworten gerne alle deine Fragen zur PKV und prüfen, ob und wann sich die private Krankenversicherung für dich lohnt. Auch helfen wir dir dabei, die passende Krankenabsicherung für deinen Bedarf zu finden. Vereinbare jetzt einen Termin mit uns und lass dich beraten.

Königswege GeschäftsführerStefan Gierschke, Geschäftsführer KW sitzt auf SofaKW Partner im Gespräch

Wir unterstützen dich auf deinem Weg zur finanziellen Freiheit

Unsere Königswege-Berater sind spürbar anders! Wir finden es wichtig, sich mit den eigenen Finanzen auseinander zu setzen. Starte jetzt in deine sorgenfreie Zukunft!
Termin vereinbaren
Dieser Artikel wurde von Stefan Gierschke verfasst.
Stefan ist Experte für Finanzen und Geschäftsführer der Königswege GmbH. Sein Motto: Nie 0815 immer KW.

Weitere spannende Beiträge

Jetzt Königswege-Berater werden
Maximale Flexibilität und ein Netzwerk mit über 1291 Maklern. Geh mit uns deinen Königsweg.
Jetzt KW-Partner werden